reden; nur mit uns!

Der Podcast der Experten in eigener Sache.

Wir sind die Experten in eigener Sache.
Wir organisieren Selbstvertretung.

Wir sind ein Projekt von und für Menschen, die auf leicht verständliche Sprache angewiesen sind.
Wir sind Selbstvertreter.
Wir vertreten uns selbst.
Und wir vertreten die Interessen von anderen Menschen mit Behinderung.
Wir wollen die Gesellschaft und die Politik mitgestalten.
Mit unserem Podcast können Sie uns dabei begleiten.

MP3-Feed für euer Podcast Programm:

Folgt uns auf Spotify:

Folge 34 – 28.05.2024

Wie geht Wählen?

Eine Sendung aus dem Herbert-Wehner-Bildungswerk in Dresden

Heute hört ihr über unseren Podcast eine Sendung von Jenz Steiner vom Dresdner Radiosender „Coloradio“.

Das Netzwerk für inklusive politische Bildung, die Volkshochschule Dresden und weitere Initiativen haben zur Veranstaltung „Wie geht – Kommunal- und Europawahl“ eingeladen. 

In der Sendung von Coloradio hören Sie Interviews, die Jenz Steiner mit den Teilnehmenden bei der Veranstaltung geführt hat.

Folge 33 – 04.05.2024

Politik trifft Selbstvertretung

Expertengespräch bei der Demo für Inklusion vor dem Sächsischen Landtag

Unsere Podcast-Folge von der Demo für Inklusion. Die Demo war am 3. Mai vor dem Sächsischen Landtag. Wir sprechen mit Selbstvertretern vom Zentrum für Selbstbestimmtes Leben Sachsen (ZSL). Wir sprechen auch mit Politikern. Zu Gast sind unter anderem Anita Maaß von der FDP, Petra Cagalj Sejdi von den Bündnisgrünen und Birger Höhn von den Linken. Wir reden über die Zusammenarbeit mit Selbstvertretern, über Leichte Sprache in den Parteien und Behörden, über Gleichberechtigung, über den Arbeitsmarkt, über Freizeit für politische Arbeit und Bildungsurlaub, über Wohnungen ohne Barrieren und über Herausforderungen bei der Assistenz.

Folge 32 – 28.04.2024

Inklusion lautstark unterstützen

Ein Gespräch mit Bailey Ojiodu-Ambrose über Protest.

Am 5. Mai ist wieder der Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dieses Jahr gibt es zu diesem Anlass in Dresden die Woche der Inklusion vom 1.5. bis zum 5.5. mit ganz vielen Veranstaltungen rund um das Thema Inklusion.

Am 3.5. ist die Demo für Inklusion vor dem Sächsischen Landtag. Das nehmen wir zum Anlass um mit Bailey Ojiodu-Ambrose vom Verband Binationaler über das Thema „Protest“ zu sprechen. hört gerne rein!

Folge 31 – 06.04.2024

Tanz für Toleranz: Die Tolerade – mit Musik für Vielfalt auf Dresdens Straßen

Expertengespräch mit Jule und Lennart vom Tolerave e.V.

In unserem Podcast reden wir heute mit Jule und Lennart von Tolerave e.V. über die Tolerade.
Die Tolerade in Dresden ist eine Tanz-Demonstration. Bei dieser Demonstration fahren LKW durch die Stadt. Auf diesen LKW ist sehr laute Musik. Die Menschen tanzen auf der Straße. Sie zeigen, dass sie für Toleranz und Vielfalt sind. Die Tolerade ist laut, fröhlich und bunt.
Wir reden über die Geschichte, die Ziele, wie barrierefrei die Tolerade ist und was sie bewirken will.

Folge 30 – 27.02.2024

Verständnisorientiert: einfach sprechen, alle erreichen.

Expertengespräch mit Juliane Heidelberger von VERSO (Agentur für barrierefreie Kommunikation)

In dieser Podcast-Folge sprechen wir mit Juliane Heidelberger von Verso. Verso ist eine Agentur, die Texte leicht verständlich macht. Juliane erzählt, warum sie Verso gegründet hat und wie sie arbeiten. Sie spricht auch darüber, was Barrierefreiheit bedeutet und wie wichtig es ist, dass alle Menschen Texte gut verstehen können.

Folge 29 – 06.02.2024

Zwei Stadträte im Gespräch

In unserem Podcast sprechen wir mit Tanja Schewe und Thomas Lehmann. Tanja Schewe ist bei den Grünen und Thomas Lehmann ist bei der CDU. Beide sind Stadträte. Wir sprechen über Inklusion und Barrierefreiheit. Wir reden auch über Einkaufen ohne Barrieren, Arbeit für Menschen mit Behinderung und gerechte Bezahlung. Wir sprechen über Schulen, Wege und Wohnungen ohne Barrieren und Selbstvertretung.

Folge 28 – 28.01.2024

Fakten im Fokus: Falschmeldungen erkennen und Demokratie verteidigen

Expertengespräch mit Sabine Kirst von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (Teil 2)

In unserem zweiten Podcast Folge mit Sabine Kirst sprechen wir über Desinformation. Desinformation sind falsche Informationen. Diese falschen Informationen können schlecht für die Demokratie sein. Wir besprechen, was Desinformation ist. Und wie man damit umgeht. Auch, wie man falsche Informationen erkennen kann. Es ist wichtig, Nachrichten zu überprüfen. Wir reden auch über die Rolle von Politik und Medien.

Folge 27 – 23.01.2024

Zugängliche Politik: Auf dem Weg zur barrierefreien politischen Bildung

Expertengespräch mit Sabine Kirst von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (Teil 1)

2022 sprachen wir mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLPB) über ihre Bemühungen, Angebote in leichter Sprache bereitzustellen. In dieser Podcast-Episode sprechen wir erneut mit Sabine Kirst von der SLPB und erkunden Wege zur Zusammenarbeit mit Selbstvertreter:innen.

Folge 26 – 02.11.2023

Nicht ohne uns: Leichte Sprache in den Medien

Expertengespräch mit dem MDR: In dieser Folge unterhalten sich die Selbstvertreter mit Nico Nickel, Lucas Görlach und Sabine Jacobi vom MDR. Sie sprechen über Fortschritte in der Barrierefreiheit des MDR. Es geht um die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen, Angebote in leichter Sprache und Berichte über Menschen mit Behinderung.

Folge 25 – 13.10.2023

Wellen, Mut und Menschlichkeit: Expertengespräch mit Mission Lifeline und der Seebrücke

Ein tiefgehendes Gespräch über Seenot, Flucht und Menschlichkeit.
In unserer neuen Podcast-Folge sprechen wir mit Katharina von Mission Lifeline und Rita von der Seebrücke über das wichtige Thema Seenotrettung. Gemeinsam tauchen wir in Fragen ein, warum Menschen fliehen müssen, wie der Rettungsprozess abläuft und was nach der Rettung passiert. Ein bewegendes Gespräch, das zeigt, wie viel Engagement und Herz dahinter steckt.

Folge 24 – 09.10.2023

Vernetzte Vielfalt: Expertengespräch bei den Datenspuren vom CCC

Die Selbstvertreter der Experten in eigener Sache, Dr. Julia Dobroschke von BIKOSAX und Stephan und Taddeus vom Podcast „Weil Vielfalt fetzt“ sprechen mit Betalars vom C3D2 über unsere Vorträge bei den Datenspuren. Wir diskutieren Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Dresden und dessen Bestrebungen für Barrierefreiheit.

Folge 23 – 29.09.2023

BIKOSAX: Der Weg zur digitalen Barrierefreiheit in Sachsen

Dr. Julia Dobroschke von dzb lesen spricht bei den Datenspuren vom Chaos Computer Club Dresden über Wege zur digitalen Barrierefreiheit.
Digitale Barrierefreiheit ist für öffentliche Stellen in Sachsen seit einigen Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch sind Beratungs- und Prüfstellen noch nicht überall bekannt. BIKOSAX steht für Barrierefreie Informations- und Kommunikationsangebote des Freistaates Sachsen. BIKOSAX unterstützt öffentliche Stellen, digitale barrierefreie Angebote zu schaffen. Bei dem Vortrag werden gesetzliche Grundlagen, wichtige Kriterien für barrierefreie Web- und Dokumenteninhalte sowie Unterstützungsangebote vorgestellt.

Folge 22 – 22.09.2023

Podcasting ohne Barrieren: Inklusion, Technik & die Stimme der Vielfalt

Stephan Zapke vom Podcast „Weil Vielfalt fetzt“ spricht bei den Datenspuren vom Chaos Computer Club Dresden über die Herausforderungen und Chancen des Podcastings im Kontext von Behinderung und Inklusion. Erfahren Sie, wie dieser Podcast Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen eine Stimme gibt und welche technischen und planerischen Hürden dabei überwunden werden müssen.

Folge 21 – 20.09.2023

Selbstbestimmt und digital: unser Beitrag beim Datenspuren-Symposium

Vom 15. bis 17. September fand wieder das jährliche „Datenspuren„-Symposiums des Chaos Computer Clubs Dresden (C3D2) statt.

In dieser Folge hören Sie den Beitrag der Experten in eigener Sache zum Thema Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung.
Die Beiträge unserer Partnerinnen und das Werkstattgespräch werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Datenspuren – 17.09.2023

Selbstvertretung und digitale Barrierefreiheit

Wir waren bei den Datenspuren vom Chaos Computer Club Dresden (C3D2)!
Die Experten in eigener Sache, der Podcast „weil Vielfalt fetzt“ von der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e.V. (LAG-SH) und das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen (DZB Lesen/BIKOSAX), hielten Impulsvorträge zu den Themen Selbstvertretung, Podcasting für Menschen mit Behinderungen und digitale Barrierefreiheit. Im Anschluss luden die drei Gruppen zu einem Werkstattgespräch über ihre Themen ein und sprachen mit Mitgliedern vom C3D2 im Rahmen einer Podcast Aufnahme.
Die Beiträge und das Werkstattgespräch werden auf dieser Seite als Podcast veröffentlicht.

Folge 20 – 25.08.2023

Vielfalt im Fokus: Stadtstrategie und Bürgerengagement in Dresden

In dieser spannenden Episode haben wir die Ehre, Kerstin Zimmermann, Amtsleiterin für Stadtstrategie, Internationales und Bürgerschaft, sowie Ina Loitsch, Referentin für Demokratie und Zivilgesellschaft, als Gäste zu begrüßen. Beide sind maßgebliche Vertreterinnen der Stadtverwaltung und geben uns tiefgehende Einblicke in die vielfältigen und weltoffenen Projekte, die vom „Lokalen Handlungsprogramm für ein vielfältiges und weltoffenes Dresden“ (LHP) unterstützt werden. Wir diskutieren die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, die langfristige Stadtentwicklung und Möglichkeiten zur Bürgerbeteiligung.

Folge 19 – 12.08.2023

Inklusion am Mikrofon: Ein Dialog über das Podcasting und das Leben mit Behinderungen

In dieser Episode von „Reden; nur mit uns!“ schließen sich die „Experten in eigener Sache“ mit Stephan und Taddeus vom Podcast „Weil Vielfalt fetzt“ zusammen. Gemeinsam tauchen sie in die Tiefe des Podcastings für Menschen mit Behinderungen ein, beleuchten die Wichtigkeit der Inklusion und teilen ihre Geschichten und Visionen. Erfahre mehr über ihre Methoden und ihre Mission, Barrieren abzubauen und das Bewusstsein zu schärfen.

Folge 18 – 09.07.2023

Unsere Reise zur Gleichberechtigung: Ein Blick hinter die Kulissen des Antidiskriminierungsbüros Sachsen

In dieser Folge lernen wir das Anti-Diskriminierungs-Büro Sachsen (ADB) kennen. Unsere Gastgeberin, Morena Gutte, führt uns durch die Arbeit des Büros, das Diskriminierten hilft und für mehr Gleichberechtigung kämpft. Wir hören spannende Gespräche über Diskriminierungserfahrungen und wie das ADB politische Bildung und Inklusion fördert. Zudem erfahren wir, wie das Büro deutschlandweit vernetzt ist und wie es Menschen ermutigt, gegen Diskriminierung vorzugehen. Wir diskutieren außerdem über die Bedeutung von Experten in eigener Sache und deren Beitrag zur Vertretung ihrer Interessen.

Folge 17 – 25.05.2023

Hängen wir bei der Inklusion hinterher?

In dieser Episode sprechen wir mit Julia Schindler von der Aktion Zivilcourage und Beate Kursitza-Graf vom Beirat für Menschen mit Behinderung Dresden über ihre Arbeit für die Förderung von Barrierefreiheit und Leichter Sprache. Wir diskutieren auch die Bedeutung von Inklusion und ob Förderschulen und Werkstätten abgeschafft werden sollten. Wir werfen auch einen Blick darauf, wie Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern in der Inklusion abschneidet und welche Herausforderungen es beim Finden von barrierefreiem und bezahlbarem Wohnraum gibt. Außerdem sprechen wir über die Schwierigkeiten, die Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt haben und über das Zentrum für Selbstbestimmtes Leben (ZSL).

Folge 16 – 24.05.2023

„Es darf nicht länger die Regel sein, dass Menschen mit Behinderungen bis zur Rente in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen beschäftigt sind.“

In dieser Podcast-Episode sprechen Experten in eigener Sache und Michael Welsch, der Landesbeauftragte für Inklusion der Menschen mit Behinderungen, über die Barrierefreiheit in Dresden. Sie diskutieren auch die Zukunft von Menschen mit Behinderungen auf dem 1. Arbeitsmarkt sowie die Zukunft der Werkstätten. Ein weiteres Thema ist das inklusive Wohnen in Wohngemeinschaften und die Vorbehalte von Vermietern gegenüber Menschen mit Behinderungen.

Folge 15 – 23.05.2023

Barrieren abbauen: Inklusion für Menschen mit Behinderung in Dresden

In dieser Podcastfolge sprechen Michael Schmelich, Mitglied der Dissidenten-Fraktion, und Anja Apel, Stadträtin für die Linke und die Experten in eigener Sache über sichere Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt, Arbeitnehmerrechte und Entlohnung, sowie die Verpflichtung von Arbeitgebern, Menschen mit Behinderung einzustellen. Auch die Umsetzung von Leichter Sprache bei den Dissidenten, der Linken und im Stadtrat wird diskutiert. Ein weiteres Thema ist die Umsetzung von Barrierefreiheit in Dresden, insbesondere im öffentlichen Nahverkehr und bei Wohnungen. Wir diskutieren die Gründe für Verzögerungen und mögliche Lösungen.

Folge 14 – 14.05.2023

Reden mit uns, statt über uns. Die Experten in eigener Sache bei der Tolerade

In dieser Folge hören Sie den Redebeitrag von Christoph Rehahn von den „Experten in eigener Sache“ bei der Tolerade 2023. Die Tolerade ist eine jährliche Demonstration und Tanzparade, die sich für Solidarität, Offenheit und Toleranz einsetzt. In diesem Jahr waren Experten in eigener Sache an der Organisation beteiligt und brachten Themen von Menschen mit Behinderungen ein. Die Tolerade hat sich bemüht, die Veranstaltung barrierefrei zu gestalten.

Folge 13 – 08.05.2023

Expertengespräch Emanuel Kirschner (SPD)

In dieser Episode spricht Emanuel Kirschner mit der Experten in eigener Sache. Er ist Mitglied des Beirats für Menschen mit Behinderungen des Dresdener Stadtrates und Landesvorsitzender der Arbeitsgruppe ‚Selbst Aktiv‘ Sachsen. Wir sprechen über Herausforderungen für Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt und bei der Barrierefreiheit. Konkret diskutieren wir Werkstätten, Arbeitgeber, Selbstvertretung und die Verwendung leichter Sprache durch die SPD-Fraktion.

Folge 12 – 07.05.2023

Expertengespräch mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Stadt Dresden

In dieser Folge sprechen wir mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Stadt Dresden, Manuela Scharf über wichtige Themen rund um Inklusion und Barrierefreiheit in Dresden. Dabei geht es unter anderem um die Bedeutung von leicht verständlicher Sprache und barrierefreier Gestaltung von Internetseiten der Stadt Dresden, um Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Auch die Frage, ob Förderschulen inklusiv sind, wird diskutiert und hinterfragt. Darüber hinaus geht es um die bauliche Barrierefreiheit öffentlicher und privater Anbieter und welche Maßnahmen hierfür in Dresden bereits umgesetzt wurden oder noch geplant sind.

Folge 11 – 06.05.2023

5. Mai 2023 – Eröffnungsrede zum Protesttag

Inn dieser Podcast-Folge zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung spricht Marcel Robel von „Experten in eigener Sache“ über die Bedeutung von Barrierefreiheit und Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung. Er fordert dazu auf, die Zukunft barrierefrei zu gestalten und betont, dass Menschen mit Behinderung selbst am besten wissen, was für sie wichtig ist.

Folge 10 – 30.04.2023

https://lag-selbsthilfe-sachsen.de/veranstaltung/05-mai-2023-europaeischer-protesttag-zur-gleichstellung-von-menschen-mit-behinderung

Letzte Vorbereitungen für den 5. Mai 2022: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Wir haben uns im Netzwerk für inklusive politische Bildung (NipB) getroffen und über die Aktionen der Selbstvertreter zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gesprochen. Am 5. Mai wird es in Dresden vor dem Kulturpalast von 14:00 bis 18:00 Uhr einen „Markt der Inklusion“ geben. Wir haben Politiker zu „Expertengesprächen“ eingeladen. Außerdem könnt ihr bei uns Protest-Plakate gestalten und eigene Buttons herstellen.

Folge 9 – 15.04.2023

ZSL-Gründung mit Persönlicher Zukunftsplanung: Selbstbestimmt und engagiert.

Wir haben heute mit anderen Selbstvertretern über die Gründung eines Zentrums für Selbstbestimmtes Leben (ZSL) gesprochen. Dabei haben wir auch eine spannende Methode kennengelernt: die persönliche Zukunftsplanung. Zu Beginn wurden die grundlegenden Ziele in einer 2-Jahres-Vision zusammengetragen. Darauf aufbauend erklärten die Teilnehmer, welche Fähigkeiten, Kontakte und Erfahrungen sie zur Verwirklichung der Ideen einbringen können. Am Ende wurden die zeitlichen Meilensteine in einem Aktionsplan gebündelt. So entstand ein äußerst gelungenes Endergebnis in einer äußerst konstruktiven Atmosphäre.

Folge 8 – 02.04.2023

Expertenrat vom 20.03.2023

Wir haben uns heute wieder zum Expertenrat getroffen und an unserem Redebeitrag für die Tolerade gearbeitet. Außerdem planen wir Protestplakate für den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai zu malen. Wenn ihr uns kennenlernen und über den Protesttag sprechen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen am 24.4. um 16:30 Uhr zu „Pizza und Plakate“ in die Josephinenstraße 31 in Dresden zu kommen.

Folge 7 – 19.03.2023

Wir waren am 14.03. beim Treffen vom Netzwerk für inklusive politische Bildung.

Mit dabei waren: die AG Inklusion, der Demokra-Tisch, Anika Gränz (VHS) und die Expert_innen in eigener Sache.
Wir haben über unsere Aktionen zum 5. Mai 2023 gesprochen. Am 5. Mai ist der Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Das Motto ist dieses Jahr „Zukunft barrierefrei gestalten“.

Folge 6 – 19.03.2023

Marcel Robel – seit einem Jahr Dresdner Beirat für Menschen mit Behinderung

Marcel Robel ist Experte in eigener Sache und seit einem Jahr für die Dissidenten Fraktion im Beirat für Menschen mit Behinderung des Dresdener Stadtrates. In dieser Folge spricht er mit dem Stadtrat Michael Schmelich über seine Erfahrungen.

Folge 5 – 20.02.2023

Expertenrat der Expert*innen in eigener Sache zu den Themen Protesttag und Tolerade

Am 5.Mai ist wieder der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Die Expert*innen in eigener Sache wollen wieder mit einer eigenen Aktion dabei sein. Zusammen mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe und anderen Gruppen gibt es wieder verschiedene bunte Aktionen in Dresden.
Die Expert*innen in eigner Sache wollen am 13.5. wieder an der Tolerade teilnehmen. Diesmal sind wir auch bei der Organisation der Tolerade dabei. Vielleicht können wir dieses Jahr mit auf einem LKW mitfahren?

Folge 4 – 02.02.2023

Die erste öffentliche Sitzung des Sächsischen Landesbeirats für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Wir besuchen die erste öffentliche Sitzung des Sächsischen Landesbeirats für die Belange von Menschen mit Behinderungen.
Marcel von den Experten in eigener Sache interviewt nach der Sitzung Ralph Beckert vom Sächsischen Landesbeirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Folge 3 – 30.01.2023

Wir besuchen die AG Inklusion

Die Experten in eigener Sache sind zu Gast bei einem Treffen der AG
Inklusion.

https://www.lebenskuenstler-dresden.de/seite/215866/ag-inklusion-f%C3%BCr-dd.html

Nach dem Besuch haben wir mit Ines von der AG Inklusion gesprochen. In dieser Folge können Sie sich das Gespräch anhören.

Folge 2 – 27.01.2023

Videokonferenz zur Gründung eines Zentrums für selbstbestimmtes Leben in Sachsen

Soll in Sachsen ein Zentrum für Selbstbestimmtes Leben (ZSL) gegründet werden? Was sind die Aufgaben eines ZSL?
Darum ging es bei der Videokonferenz, an der die Expert*innen in eigener Sache teilgenommen hatten.

Folge 1 – 23.01.2023

Die Expert*innen in eigener Sache stellen sich vor.

Wir besuchen ein Podcast Studio und probieren das Podcasten einfach mal aus.
Wir bedanken uns bei Andreas (Mitarbeiter der Dissidenten-Fraktion) für die Einladung, für die vielen Tipps rund um das Thema Podcast Produktion und für die Aufnahme unseres ersten Podcasts.

Die Musik am Anfang und Ende der Podcasts stammt von dem Selbstvertreter Volker.

Produktion und Schnitt: Markus Hutschenreuther, Lebenshilfe Dresden e.V.

Die Expert*innen in eigener Sache werden von der Lebenshilfe Dresden unterstützt.

Das Projekt „Einfach mitgestalten – Expert*innen in eigener Sache“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Lebenshilfe Dresden und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben dar.
Für inhaltliche Aussagen tragen die Experten in eigener Sache die Verantwortung.